Pflegeversicherung
Versicherungskonzepte Christian Jansen Bocholt

Telefon: 02871-2969901

Montag bis Freitag von 9-12 Uhr und 14-18 Uhr

Grüne, nachhaltige Versicherungen
Versicherungsmakler Pflegeversicherung

Gelassen in die Zukunft

Der Medizin von heute haben viele Menschen ein Leben bis ins hohe Alter zu verdanken. Wie lange man selbst oder die Angehörigen fit bleiben, das kann wohl niemand vorhersehen. Kommt es zur Pflegebedürftigkeit, wird nicht nur die betreuende Person auf eine harte Probe gestellt. Je nach Pflegegrad ist auch die finanzielle Belastung für die Angehörigen nicht zu unterschätzen.

Mehr Videos finden sie hier...

Ich biete Ihnen Hilfestellung bei folgenden Fragen:

  • Welche Arten der privaten Pflegeversicherung gibt es?
  • Bekomme ich eine staatliche Förderung für meine Pflegeabsicherung?
  • Wer hilft mir im Pflegefall?
  • Wie viel kostet meine Absicherung für den Pflegefall?
  • Was soll mit mir geschehen, wenn ich in Pflege komme?
  • Wie ermittle ich das beste Pflegeheim in meiner Nähe?
  • Was kostet Pflege in meiner Umgebung?

Risiko Pflegefall

Wenn die Familie auseinander bricht

Jeder, aber auch wirklich jeder von uns hat es schon einmal miterlebt oder zumindest Geschichten darüber gehört. Eine Familie zerbricht aufgrund einer plötzlichen und unterwarteten Pflegesituation eines Angehörigen. Es kann schließlich jeden treffen und das zu jeder Zeit. Wir reden hier nicht nur von Altersdemenz und Erkrankungen, die uns nur im hohen Alter treffen können. Wir reden von Unfällen, Krankheiten oder einem Biss einer kleinen Zecke, der einem die Selbstständigkeit raubt. Alle in der Familie müssen sich an die neue Lebenssituation anpassen. Nicht allen gelingt es tapfer mitzuerleben, wie ein Mensch zerbricht. Das Leben der zu pflegenden Person scheint sich umzukehren. Von einer erwachsenden, selbstständigen Person wird sie womöglich plötzlich zu einer orientierungslosen und hilfsbedürftigen Person. Sich selbst als Betroffener eingestehen zu müssen, dass man alleine nicht mehr durch den Tag kommt, gleicht einem Donnerschlag. Man wird unzufrieden, mürrisch und die Menschen die man gerne um sich hat, bleiben plötzlich fern.


Nicht nur für einen selbst, sondern für alle um einen herum, kann diese Situation zur Zerreißprobe werden. Besonders wenn man die zu pflegende Person mit eigener Kraft pflegen möchte oder einfach aus finanziellen Gründen dazu gezwungen wird.


Kinder haften für Ihre Eltern


Genau da sind wir schon beim richtigen Thema: Das liebe Geld. Im ersten Moment scheint es keine Rolle zu spielen, da ja eine geliebte Person betroffen ist, die man mit aller Kraft unterstützen möchte.

Die Realität holt einen ganz schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Spätestens dann, wenn morgens wie gewohnt der Wecker klingelt. Sie müssen zur Arbeit. Es wird wieder viel von Ihnen erwartet. Doch jetzt haben Sie zusätzlich die Verantwortung für einen Erwachsenen, der Ihre ständige Unterstützung braucht.

Diese Situation führt häufig dazu, dass Sie Ihren Job nicht mehr in vollem Umfang ausüben können, um Ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Jetzt kommt es aber noch schlimmer: Ihr finanzieller Bedarf steigt in diesem Moment, wo Sie einen Angehörigen pflegen. Sollte weder das Ersparte noch andere finanzielle Polster des Pflegebedürftigen ausreichen, werden Sie zur Kasse gebeten. Die gesetzliche Pflegeversicherung ist nur eine Teilversicherung. Wir reden hier über monatliche Eigenbeträge von 500 – 1500 €. Ja, Sie haben richtig gelesen, MONATLICH.

Je nach Schwere der Einschränkung des Pflegebedürftigen bekommt diese einen Pflegegrad zugesprochen, der aufgrund einer Gesetzesänderung zum 01.01.2017 in Kraft getreten ist. Der Vorteil zu dem alten System der Pflegestufen ist, dass jetzt auch der geistige Aspekt in der Pflegegradeinstufung mitberücksichtigt wird. Auch Krankheiten wie Demenz lösen jetzt eine gesetzliche Leistung aus. Leider reichen die gesetzlichen Leistungen bei weitem nicht aus, um einen Angehörigen angemessen pflegen zu können.


Umgang neu erlernen


Zu dem Mangel an Geld, kommt jetzt auch noch der Mangel an Wissen.

Wie pflege ich eine Person richtig? Mit dem Thema hat sich meist vor der Pflegesituation noch niemand in der Familie beschäftigt. Auch wenn es viele vermutlich nicht wahrhaben möchten: Pflegefachkräfte werden in den meisten Fällen benötigt.


Warum stehen diese Information auf einer Seite eines Versicherungsmaklers? Vermutlich spricht der Versicherungsmakler aus eigener Erfahrung. Oder aus Erfahrung seiner Mandanten.


Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)


Als Versicherungsmakler habe ich die große Aufgabe, Sie über Ihre Möglichkeit der finanziellen Absicherung aufzuklären. Sie können sich zumindest finanziell auf eine Pflegesituation vorbereiten. Das ist mit verschiedenen Produkten aus der Versicherungswirtschaft möglich.


Es gibt folgende Produktkategorien zur Absicherung:


  • Pflegetagegeld
  • Staatlich gefördertes Pflegetagegeld (Pflege-Bahr)
  • Pflegerente
  • Pflegekostenerstattung

Ich ermittle Ihre monatlich Pflegelücke, danach sprechen wir über die Leistungen, die Ihnen im Leistungsfall wichtig sind. Dann suche ich unter allen Versicherungsgesellschaften diese heraus, die Ihre Leistungskriterien am besten umsetzt und erstelle Ihnen einen Versicherungsvorschlag. Jetzt entscheiden allein Sie was geschieht. Sie haben die Fäden in der Hand.

Reagieren Sie, solange sie selber entscheiden können. Angehörige treffen unter Druck nicht immer die richtigen Entscheidungen.

Renter-glücklich-Heim

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren